Konzept des Promotionsprogramms Bildungsforschung

 

1. Ziel und Hintergrund des Projekts:

Klassische „Normalverläufe“ in der wissenschaftlichen Karriere sind heutzutage nicht mehr die Regel. Oftmals wird die Promotion parallel neben dem Beruf oder neben der Familie absolviert. Dies verursacht eine Doppelbelastung, die häufig zu einer längeren Promotionsphase oder sogar zu einem Abbruch führt.

Daher ist das Ziel des Promotionsprogramms Bildungsforschung (ProBi), weibliche Promovierende, die bereits im Beruf stehen oder eine Familie gegründet haben, beim Übergang und im Verlauf der Promotionsphase fokussiert zu betreuen und zu unterstützen. So möchte ProBi die Chancen auf einen erfolgreichen Promotionsabschluss erhöhen.

 

 

2. Zielgruppe:

ProBi richtet sich an Absolventinnen

  • mit einem erziehungswissenschaftlichen, soziologischen oder psychologischen Studienabschluss,
  • mit einem Lehramtsstudium, die gerade im Referendariat sind oder bereits als LehrerIn arbeiten,
  • aus Nicht-Akademiker-Familien,
  • mit einem Migrationshintergrund,

wenn sie Freude an Forschung und an wissenschaftlichem Arbeiten haben und eine Promotion anstreben und/oder sich bereits im Promotionsverfahren befinden.

 

 

3. Aufgaben des Projekts:

ProBi umfasst Angebote der fachlichen, forschungsmethodischen sowie formalprozessualen Betreuung, die in den Angebotsformaten sowie den Inhalten an die Bedarfe dieser Gruppe angepasst sind. Die Betreuung erfolgt durch spezielle v. a. online-unterstützte Betreuungsformate, zielgruppenorientierte thematische Angebote und adäquate zeitliche Terminierung von Präsenz-Veranstaltungen sowie unterstützende Maßnahmen.

Fußend auf der Promotionsordnung des FB 1 liegt die fachliche Betreuung bzw. die Verfahrensbegleitung der Doktorandinnen grundsätzlich in den Händen der jeweiligen Doktormutter bzw. des jeweiligen Doktorvaters bzw. bei den GutachterInnen der Dissertationsschrift. Formen und Arten dieser Betreuung während der Promotionsphase variieren dabei – u.a. auf der Basis unterschiedlicher disziplinärer Fachkulturen bzw. Wissenschafts- und Forschungsverständnisse sowie aufgrund verschiedener organisatorischer Anbindungen der DoktorandInnen (z.B. Promotion im Rahmen von universitären Projekten oder innerhalb von externen beruflichen Handlungszusammenhängen).

Fakultativ wahrzunehmen und auf den persönlichen Bedarf ausgerichtet, soll das Promotionsprogramm Bildungsforschung diese individuelle fachliche Betreuung der Doktorarbeit durch die Doktormutter bzw. den Doktorvater flankieren, die verschiedenen Unterstützungsangebote des FB 1 transparent machen und vernetzen sowie eine Brücke zu den allgemeinen Service- und Support-Angeboten der Universität Koblenz-Landau darstellen.

 

Fachliche Begleitung Forschungsmethodische Begleitung Formal-prozessuale Begleitung
 z.B. Einzelvorträge, Workshops oder Ringvorlesungen mit externen und/oder internen ReferentInnen z.B. Workshops zur kollegialen Beratung zur Diskussion von forschungsmethodischen Fragen  z.B. Angebote zur Begleitung des Forschungsprozesses/ Reflexion des Status quo
(z.B. Kolloquien)
 z.B. Beteiligung im Rahmen
der Lehre des FB 1
(z.B. Einzelvortrag oder Lehrauftrag)
z.B. Methoden-Workshops oder Einzelvorträge mit externen und/oder internen ReferentInnen; z.T. als Hands-On-Format mit exemplarischem Material  z.B. Vernetzung der DoktorandInnen in Arbeitsgruppen oder in Form kollaborativer Online-Formate
  z.B. gemeinsame Tagungs- bzw. Konferenzbesuche;
Exkursionen
 z.B. Workshops zur exemplarischen Planung des Gesamtprozesses
  z.B. Poster-Präsentation z.B. Schreibwerkstätten
  z.B. Lektüre-AG (u.U. auch zu englischsprachigen Texten) z.B. Infos zu relevanten Tagungen etc.
  z.B. Diskussionsveranstaltung: Die Dissertation „im Kreuzverhör“ verschiedener Fachdisziplinen  z.B. Vernetzung mit dem IPZ
   z.B. Eröffnung von Publikationsmöglichkeiten
(z.B. Artikel in Ko-Autorenschaft, gemeinsame Sammelbände)

 

 

4. Konkrete Angebote des Projekts:

ProBi bietet den Promovendinnen des Fachbereichs 1 Bildungswissenschaften u.a. folgende Möglichkeiten:

  • eine umfassende Homepage mit Informationen rund um die Promotion (FAQ), zu Tagungen und Veranstaltungen am Campus Koblenz sowie einem internen Bereich, in dem Videos, Erfahrungsberichte, ein Forum und weitere interessante Inhalte zu finden sind
  • 2 Vernetzungstreffen pro Jahr, die dem Austausch untereinander dienen und nützliche Impulse für die Promotion vermitteln
  • 2 Veranstaltungen pro Jahr, die an den Wünschen der Promovierenden am FB 1 ausgerichtet sind
  • Beratungsangebote, z.B. Kollegiale Beratung, Schreib- und Forschungscoaching, individuelle Beratung

 

Wann die verschiedenen Veranstaltungen stattfinden, können Sie dem Veranstaltungskalender entnehmen.
Falls Ihnen etwas fehlt, können Sie sich gerne an die Koordinatorin Anna Schmidt (probi@uni-koblenz.de) wenden.